Verspäteter Saisonstart in Demitz-Thumitz

Marco Melkers | |   Badminton |   Bericht | Auswärtsspiele

Ende Oktober stand endlich das erste Punktspiel von Mannschaft 1 auf dem Plan. Eigentlich verlegt um in Bestbesetzung antreten zu können, mussten wir kurzfristig doch auf einen Reservespieler zurückgreifen, da Patrick beruflich verhindert war.

Die Gastgeber waren bei unserem Eintreffen schon kräftig am Schwitzen bzw. Einspielen. Pünktlich ging es dann los und zwar mit dem DD und dem 1.HD. Die Mädels Luise und Christin schlugen sich gegen das ersatzgeschwächte Doppel der Gastgeber wacker, konnten jedoch die Umstellung der Gegner auf Mix nicht zu ihrem Vorteil nutzen und verloren im 3.Satz 18:21.
Das gleiche Ergebnis stand bei Jan und Marco am Ende auf der Zähltafel. Jedoch hatte man hier mit weit weniger gerechnet und war am Ende dennoch zufrieden. Leo durfte heute mit David spielen. Leider wurde das Zusammenspiel im 2.HD jäh, durch die Verletzung von Andreas (Demitz), unterbrochen. Somit ging der Punkt an Mickten. An dieser Stelle - Gute Besserung Andreas.

Im Einzel von Christin zeigte sie eine starke Leistung, jedoch konnte die Gegnerin Michelle immer wieder durch ihren diagonalen Stoppball punkten. Parallel spielte Leo gegen Dominik im 1.HE. Auch Leo (der heute erstmalig an Eins spielen musste) wusste die Zuschauer zu begeistern und erst im 3.Satz beendete Dominik mit einem Netzroller die grandiose Aufholjagd mit dem Matchpoint.
Marco und David hatten dann die nächsten beiden Einzel zu spielen. Marco schaffte wohl eine kleine Überraschung, als er gegen Chris in 2 Sätzen (trotz Erkältung) gewann und Punkt 2 einsammeln konnte. David hatte dagegen keine Schwierigkeiten gegen den Ersatzspieler Andre und machte den Punktestand wieder spannend. Trotz des klaren Ergebnisse fightete er ohne Abstriche und erlief jeden noch so unerreichbaren Ball.

Am Ende, war wie so oft das Mix entscheidend. Jan und Luise mussten sich gegen die teilweise mehr als doppelt so alten Demitzer behaupten und machten ihre Arbeit (bis auf Satz 2) sehr gut - bestanden, weitermachen!

Am Ende stand somit ein 4:4 auf dem Protokoll. Damit kann man leben, auch wenn man durch den Ausfall von Demitz einen Vorteil auf dem Silbertablett serviert bekommen hatte.